Inhaltliche Positionen

Bildungsplattform „Leistung & Vielfalt“: Grüner Bildungssprecher will „Diktatur der Minderheit“

(Wien, am 13.06.2017)  Utl.: Bildungsplattform entsetzt über Demokratieverständnis des Grünen Bildungssprechers Walser

 

Als „unfassbare demokratiepolitische Entgleisung“ bezeichnet der Vorsitzende der Bildungsplattform „Leistung & Vielfalt“ Dr. Günter Schmid die jüngsten Aussagen des Grünen Bildungssprechers Dr. Harald Walser.

Dieser hatte am zwischen SPÖ und ÖVP akkordierten Entwurf zur Einführung von Modellregionen in der ZIB24 kritisiert, dass „50 Prozent aller Eltern“ der Einführung der Gesamtschule in Vorarlberg zustimmen müssten.

Dr. Günter Schmid, wie Walser pensionierter AHS-Direktor, ist entsetzt über das mangelnde Demokratieverständnis seines ehemaligen Kollegen. Walser hält es laut Medienberichten für „Trickserei“, dass SPÖ und ÖVP vorschlagen, die Zustimmung der Mehrheit der betroffenen Eltern zur Mindestvoraussetzung für eine derart gravierende Umstellung des Bildungssystems zu fordern.

„Wenn hier jemand trickst, dann wohl der Grüne Bildungssprecher“, so Dr. Günter Schmid wörtlich. „Offenbar ist ihm bewusst, dass Eltern der Grünen Gesamtschulidee wenig abgewinnen können, sonst würde er nicht auf die Beseitigung demokratischer Mitbestimmung beharren.“

Indem sie ihre Entschlossenheit, sich notfalls über die Meinung der Bevölkerungsmehrheit hinwegzusetzen, offen und ungeschminkt bekennen, zeigen die Grünen ihr wahres Gesicht als die einzige verbliebene wirklich autoritäre Partei in diesem Land, die beklemmende Erinnerungen an unselige Phasen der Geschichte des vergangenen Jahrhunderts wachruft.

Wenn Walser meint, die Umsetzung der Modellregionen sei den Grünen deswegen so wichtig, „weil es nicht angeht, dass die Kinder mit neuneinhalb Jahren getrennt werden“, weil dies „lediglich Stress in der Volksschule verursache“, so schwebt ihm offenbar ein Bildungssystem vor, in dem alle Kinder möglichst stressfrei bis zur Matura oder gar bis zum „Bachelor-Abschluss“ durchgewunken werden.

„Wer meint, dass wir unseren Kindern etwas Gutes tun, wenn wir ihnen bis zum Eintritt ins Berufsleben Stress und Anstrengung ersparen, erweist ihnen einen Bärendienst“, so Schmid wörtlich.

„Unser Bildungssystem braucht Vielfalt und Leistungsanreize, und ganz sicher keine Diktatur der Minderheit“, so Dr. Günter Schmid abschließend.

 

Rückfragehinweis:

Dr. Günter Schmid

Vorsitzender der Bildungsplattform „Leistung & Vielfalt“

www.bildungsplattform.or.at

E-Mail: kontakt-ät-bildungsplattform.or.at

Tel.: 0664/1228867

Die 0 meistgelesenen und aktuellsten Artikel:

  • (15.03.2016)

    Wir laden alle unsere Mitglieder und Unterstützer ein, die Petition "Die Mitspracherechte der Schulpartner/innen müssen erhalten bleiben!" zu unterschreiben.

    (Zur Petition)

  • (09.12.2015)

    Der Vorstand der Bildungsplattform ruft die Mitglieder des Vereins auf, dem Verein "pro Gymnasium" ebenfalls als Mitglieder beizutreten.