Zum Jahreswechsel

Klaus Brandhuber, 04.01.2012

       
 
 

Wertes Team, sehr geehrte Damen und Herren!

Vielen Dank für Ihre Arbeit, für Ihren Einsatz im Sinne unserer Zukunft, unsere (Enkel-)Kinder.

Wie sie in Ihrem Bericht zutreffend feststellen, ist es traurig, dass auch Einrichtungen wie die Industriellenvereinigung den "Alt-Linken" und Ur-Abzocker Androsch (seine Consultatio wurde durch die Aufträge der Verstaatlichten von 20 auf 250 Mitarbeiter aufgeblasen), der sich gerne als Industrieller vermarktet, und seine profunde Inkompetenz unterstützen. Eine tolle Steigerung: Schmidt, Androsch, Sorger! Wie sich jüngst am Vorschlag der IV, den MWSt.-Satz zu erhöhen (trifft ja eh nur die
Anderen, bei uns ein Durchläufer), zeigt, geht es Veit Sorger eher um Selbstdarstellung - hier trifft er sich mit Androsch - als um zielführende Politik, nicht einmal um Interessen.

Wie ich Sie bis jetzt erlebt habe, lassen Sie sich durch solche Kleinigkeiten und Kleingeister nicht in Ihrer Arbeit erschüttern.

In der den Abstimmungstagen vorangegangenen Diskussion mit vielen Interessierten ist zu Tage getreten, dass fast niemand die wahren Auswirkungen der Doppel-Forderung nach gemeinsamer Schule bis zum Ende der Schulpflicht = bis zum 15. LJ oder bis zur heutigen 5. Gym. ("die Gymnasiasten und HTL-Schüler müssen
zuerst das Poly machen!") und Abschaffung des Sitzen-Bleibens (Superbegabte werden eingebremst und zur Nervensäge; wenig Begabte können am Ende noch weniger, da helfen auch 3 Lehrer in einer Klasse nichts) bedacht hat. Darauf aufmerksam gemacht, haben dann doch viele die Unterschrift verweigert.

Ich wünsche Ihnen noch viel Kraft für Ihre so wichtige Arbeit auch im Jahr 2012.

MfG
Klaus Brandhuber
Kulturstadtrat a.D.

  • (17.12.2018)

    Wir empfehlen die Unterzeichnung folgender Online-Petition: https://www.openpetition.eu/at/petition/online/fuer-eine-qualitative-lehramtsausbildung