Aktuelles

Ist der Fachkräftemangel hausgemacht?

Herwig Orgler, Vorarlberger Nachrichten, 27.01.2017

„Mit zehn haben ‚wir˜ es nicht ins Gymnasium gesgeschafft, mit 14 muss es mit der höheren Schule klappen!" Infoveranstaltungen und Medienberichte haben damit ganze Arbeit geleistet: Modellregion Vorarlberg und gemeinsame Schule, was von Schulexperten und Politik als ein Mehr an Chancengerechtigkeit und Förderung transportiert wurde, steigerte zwar das Interesse an höchstmöglicher Bildung, aber auch die Angst, mit dem nicht erreichten Gymnasium oder anderen weiterführenden Schulen zukünftige Chancen und beruflichen Aufstieg verpasst zu haben. Motto: Eine Lehre nach der Schulpflicht – nein danke. Weiterlesen

PROTOKOLL der 5. GENERALVERSAMMLUNG des Vereins „Bildungsplattform Leistung & Vielfalt

Maria Smahel, , 23.01.2017

Montag, 9. Jänner 2017, um 18.15 Uhr, Beginn 18.30 Uhr - Ort: Hayek-Saal, 1010 Wien, Grünangergasse 1 - Tagesordnung : - 1. Eröffnung und Begrüßung... Weiterlesen

Gesamtschule: Das Scheitern einer Ideologie

Andreas Unterberger, Vienna online, 16.01.2017

In der wohl merkwürdigsten Passage seiner Welser Wahlrede hat sich SPÖ-Chef Kern dafür entschuldigt, dass die Partei auf dem falschen Weg unterwegs gewesen ist. Er hat jedoch in keiner Weise konkretisiert, worin eigentlich die Fehler der Partei bestanden haben; gleichzeitig hat er eine Menge alter – jedoch weiterhin unfinanzierbarer – Versprechungen seiner Partei wiederholt, und ihnen etliche neue hinzugefügt. Er glaubt also weiter ans Schlaraffenland. Wo waren also die Fehler, die Kern jetzt immerhin zugibt? Rhetorisch war diese Entschuldigung wohl nur eine geschickte Floskel, die Etliches an Bürgerwut und Dampf bei den (ehemaligen) Wählern ablassen sollte. In einem einzigen Bereich hat Kern jedoch trotz der schier unendlichen Geschwätzigkeit und supermarktartigen Alles-für-Alle-Philosophie seines „Plans A“ ein altes sozialdemokratisches Dogma weggelassen, das früher bei derlei Gelegenheiten immer angesprochen worden ist. Nämlich die “Gesamtschule”. War das nur Zufall? War das Absicht? Ist das ein echtes Umdenken? Oder hat Kern einfach nur alles weggelassen, was in einem Wahlprogramm unpopulär ist (so hat er ja auch das Pensionsthema ignoriert und ebenso die Frage, wie er seine vielen Versprechungen konkret finanzieren will)? Alles ist möglich. Aber für eine Abkehr vom Dogma Gesamtschule gibt es inzwischen auch einen neuen und geradezu zwingenden Grund. Bisher in der Öffentlichkeit unbekannte Daten zeigen nämlich neuerdings unwiderlegbar, dass die „Neue Mittelschule“ (NMS), also die von Rot-Schwarz eingeführte Form der Gesamtschule, ein totaler Flop geworden ist. Das sagen zwar seit längerem fast alle Lehrer, die damit Erfahrungen sammeln konnten. Das zeigen nun aber auch neue Daten der “Statistik Austria”, die von dieser zwar versteckt worden sind, die aber eindeutig sind. Weiterlesen

Weitere Artikel anzeigen
  • (15.03.2016)

    Wir laden alle unsere Mitglieder und Unterstützer ein, die Petition "Die Mitspracherechte der Schulpartner/innen müssen erhalten bleiben!" zu unterschreiben.

    (Zur Petition)

  • (09.12.2015)

    Der Vorstand der Bildungsplattform ruft die Mitglieder des Vereins auf, dem Verein "pro Gymnasium" ebenfalls als Mitglieder beizutreten.